Spurensuche - Eine Reise durch die Ahauser Geschichte(n)

Marienkirche

 

Die Kirche zu Ahausen wurde an ihrem heutigen Standort in „Honorem Mariae fundiret“, d. h. zu Ehren der Maria gegründet.

 

Die Ortschaft Ahausen wurde erstmals 1226 urkundlich erwähnt. Damals gab es bereits eine Kapelle mit einem eigenen Geistlichen, welcher der Domgemeinde in Verden unterstand.

 

Im Dreißigjährigen Krieg wurde Ahausen durch die Truppen des Grafen Tilly fast vollständig verwüstet. Die dabei zerstörte Kirche wurde 1637, während des Krieges, bereits wieder aufgebaut und erhielt eine neue Glocke, da die alte verschollen blieb.

 

 

 

Im Jahre 1848 wurde diese Kirche wegen Baufälligkeit abgerissen und es entstand das jetzige Kirchengebäude. Die Kirche war nicht unterkellert, enthielt aber einzelne ausgemauerte Gräber, in denen ehemalige Pastoren und Besitzer des Gut Stelle beigesetzt waren.

 

1863 erfolgte der Bau der Orgel durch Johann Hinrich Röver aus Stade.

 

Zum Kirchspiel der Kirchengemeinde gehören heute die Ortschaften Ahausen mit dem Ortsteil Eversen, die Gemeinden Hellwege und Unterstedt.

Weitere Informationen unter: Marienkirche Ahausen

Hier geht es zum

Ahauser Herbst...

Auf dem Lohberg 36
27367 Ahausen

info@ahauser-heimatverein.de


Tel.: 04269 105710

 

Hier sind wir zu finden...