Ahauser Herbst - Programm 2017

Der Eintritt zu unseren Veranstaltungen ist für alle Besucher frei!

Da wir jedoch einen großen Teil unserer Kosten nicht über Sponsoren oder Zuschüsse decken können, sind wir auf das Wohlwollen unserer Besucher angewiesen. Daher halten wir während den Veranstaltungen unseren "Hut" auf und bitten Sie um eine Unterstützung unserer Bemühungen.

Donnerstag, 26.10.2017

Weinlese die Dritte! Geschichten, Wein und mehr ...

19:30 Uhr  -  Am Felde 3

 

Volker Evers präsentiert neue Texte, Geschichten und Verse, die alle in irgendeiner Weise mit Wein zu tun haben. Der Weinkulturexperte Carsten Kaßburg sorgt für die passenden Weine im Glas und berichtet über die Geschichten, die die Rebsorte, das Anbaugebiet oder der Winzer uns erzählen möchten. Für die Musikalische Begleitung sorgt Christoph Wüstefeld auf seiner Gitarre.

 

Achtung, für diese Veranstaltung ist eine verbindliche Platzreservierung erforderlich. (Ab 01. Oktober unter 04269 105710 möglich)

Freitag, 27.10.2017

TroubaDuo & Band

19:30 Uhr  -  im Kulturhof, Hauptstraße 25

 

Nachdem Jana Nitsche (Akkordeon & Gesang) und Marcus Berthold (Fivestring Fiddel) bereits im letzten Jahr den Ahauser Herbst mit ihrer Musik bereichert haben, ist es uns gelungen sie für ein abendfüllendes Programm nach Ahausen zu holen. Diesmal bringen sie auch ihre Band mit und werden einen bunten Mix aus französischer Straßenmusik, Balkanbeats und Klezmermusik spielen. 

Es darf getanzt werden ...

Samstag, 28.10.2017

"Aus dem Leben gegriffen! Auf den Spuren des Grüffelo..."

15 Uhr - im alten Kindergarten / Im Specken 1

Eine musikalische Lesung in zwei Akten.
Das vierköpfige Ensemble aus Rotenburg und Wittorf präsentiert über 90 Minuten deutschsprachige Lieder und Texte rund um die Kindergeschichte vom Grüffelo.
Die Aufführung richtet sich an groß wie klein und begegnet auf unterschiedlichen musikalischen und lyrischen Ebenen dem alltäglichen Leben.
Zuweilen auch mit ein wenig Humor!

Autoren im Gespräch:  Christiane u. Joachim Looks, "Natur-Looks"

15 Uhr  -  im Atelier Michels / Im Specken 8

Vortrag: Permakultur?!  Sven Thiede

15 Uhr  -  Haus Hahn / Am Felde 3

Der Ahauser Landschaftsgärtner Sven Thiede erläutert was Permakultur ist und aus welchen Permakulturelementen ein Garten gestaltet werden könnte.

Lesung und Bilderpräsentation: "Natur-Looks"  Christiane u. Joachim Looks

16 Uhr  -  Haus Hahn / Am Felde 3

 

 

Schnitzen mit der Kettensäge

Ragna Reusch

15 Uhr  -  Mühlenstraße 9

Die Ahauser Schnitzerin Ragna Reusch zeigt, wie sie mit der Kettensäge aus einem Holzstamm eine Figur zaubert.

Autoren im Gespräch:  Rheinhard Staupe,  "Was wütet in mir so still?"

16 Uhr  -  im Atelier Michels / Im Specken 8

1995 tauschte Reinhard Staupe das Studium der Grundschulpädagogik gegen den Beruf des Spieleerfinders ein. Seither wurden weltweit mehr als 100 seiner Spiele veröffentlicht, darunter viele preisgekrönte Bestseller. Zu seinen bekanntesten Werken zählen u.a. das schnellste Kartenspiel der Welt “Speed” sowie das Partyspiel “Privacy”, bei dem sich alles um die verborgenen menschlichen Geheimnisse dreht – genau wie in seinem Roman „Was wütet in mir so still?“ (Mainbook Verlag, Frankfurt), den er auf dem Ahauser Herbst vorstellen wird. Reinhard Staupe wurde 1968 in Kassel geboren und lebt in Hellwege. Er leitet verantwortlich die Redaktion der „Nürnberger Spielkarten“ und schreibt nebenher Postkartentexte für die Grafikwerkstatt Bielefeld, wo auch ein Buch mit Geburtstexten erschienen ist: "Auf einmal bist du da".

Weitere Infos auf www.staupe.com

Autoren im Gespräch:  Jutta Michels,  "Spurensuche"

17 Uhr  -  im Atelier Michels / Im Specken 8

Sonntag, 29.10.2017

Musical-Memories

12 Uhr  -  im Kulturhof / Hauptstraße 25

 

"Musical Memories" ist die neueste Show von Christina Fry und Mark Polak nach ihrem Erfolg mit "Stras und Legenden". Seit acht Jahren singen die beiden bundesweit zusammen. Mit ihrem neuen Programm entzünden sie ein Feuerwerk bekannter Musical-Melodien.

Cornelia Mansfeld (Buchhandlung Müller), Neues von der Frankfurter Buchmesse

12 Uhr  -  im Atelier Michels / Im Specken 8

Autoren im Gespräch:  Christiane u. Joachim Looks, "Natur-Looks"

13 Uhr  -  im Atelier Michels / Im Specken 8

Cornelia Mansfeld (Buchhandlung Müller), Neues von der Frankfurter Buchmesse

14 Uhr  -  im Atelier Michels / Im Specken 8

Autoren im Gespräch:  Jutta Michels,  "Spurensuche"

15 Uhr  -  im Atelier Michels / Im Specken 8

Lille Kartofler Figurentheater 

Die Bremer Stadtmusikanten

15 Uhr  -  im alten Kindergarten / Im Specken 2

Der alte Mann ist niedergeschlagen und müde. Er hält die Kündigung in der Hand, er ist zu alt, zu steif, das Puppentheater braucht ihn nicht mehr. Zum Abschied haut er noch einmal auf die Requisitensäcke, staubig und vergessen liegen sie auf dem Boden. Doch in ihnen regt es sich: der Esel, die Katze, der Hund und der Hahn kommen zum Vorschein. Sie reden auf den Alten ein: „Komm, lass uns noch einmal die Bremer Stadtmusikanten spielen!“ Und der Alte lässt sich überreden und sucht die Requisiten zusammen: die Besitzer der Tiere, die Räuber, das Räuberhaus. Er versucht sich zu erinnern. Und die Tiere helfen ihm dabei. Dann kann das Spiel beginnen. Der Esel kann nicht mehr schleppen und wird fortgejagt. Der Hund ist zu alt und damit zu schwach zum Jagen. Die Katze wird vertrieben, denn sie kann keine Mäuse mehr fangen. Und auch der Hahn soll geschlachtet werden. Die Tiere treffen nun zusammen und wollen nach Bremen ziehen, – wo immer das auch liegen mag – um dort Stadtmusik zu spielen…

Das Spiel

Das Spiel ist ein offenes Puppenspiel mit weichen, fast lebensgroßen Textilfiguren. Die Puppen werden auf dem Fußboden vor, manchmal zwischen den Kindern geführt. Der Spieler bleibt sichtbar, wird aber bald von den Kindern vergessen. Das Spiel ist einfach ein großes, lebendes weiches, anfassbares Bilderbuch.

Schnitzen mit der Kettensäge - Ragna Reusch

15 Uhr  -  Mühlenstraße 9

Autoren im Gespräch:  Rheinhard Staupe,  "Was wütet in mir so still?"

16 Uhr  -  im Atelier Michels / Im Specken 8

Heart & Soul Music

Janine Smith (Vocals) u. Axel Meyer (Keyboard)

18:30 Uhr  -  in der Marienkirche

 

Janine Smith wurde in Brooklyn, NY geboren, arbeitete tagsüber als Musiklehrerin und trat nachts als Sängerin in verschiedenen Cafés, Clubs und Kabaretts in Manhattan auf. Seit 1998 lebt Janine Smith in Deutschland, wo sie seitdem ihre Fähigkeiten konsequent und erfolgreich weiterentwickelt.

 

Sie spielte als Solistin, Musikerin und Sängerin zahlreiche Konzerte in Deutschland, Österreich und der Karibik. Sie arbeitete im Studio mit Will Downing, war auf Tour mit den "Black Gospel Singers" und machte Werbung für das bekannte Musical „König der Löwen“ als Sängerin und Leiterin eines kleinen Ensemble. Die New Yorkerin ist eine multitalentierte Künstlerin und fühlt sich in vielen Musikrichtungen zu Hause. Ebenfalls ist sie stets engagiert um junge Menschen an die Musik heranzuführen, deren Potenzial zu erkennen und einzuschätzen.

 

Janine’s Stimme entwickelt hierbei eine Wärme und Ausdrucksstärke, die die Seele berührt. Diese begabte Frau ist zurückhaltend und dennoch provozierend; lässig und elegant zugleich. Wenn sie singt, hat ihre Stimme jenes Timbre, das jeden anspricht. Richtig in Stimmung, gleitet sie mit ihrer Musik; frei, uneingeschränkt, faszinierend.

 

Ahauser Herbst

hier entlang ...

Auf dem Lohberg 36
27367 Ahausen

info@ahauser-heimatverein.de


Tel.: 04269 105710

 

Hier sind wir zu finden...